Donnerstag, 15. Oktober 2015
20.00 Uhr
Adresse:
Café Trottinette im Triangel
Vennbahnstraße 2
B-4780 Sankt Vith

Dietmar Sous

"Roxy"

9,00 € / ermäßigt 6,00 €

Zeit: Die allerbeste, nämlich Mitte der siebziger Jahre. Ort: Eine Kleinstadt mit Fußgängerzone, Kino und Autobahnanschluss. Held: Roxy (eigentlich Paul), knapp achtzehn Jahre, Außenseiter, Analphabet (deswegen Radio- und Schulfunk-Fan), Hilfsarbeiter, Deserteur und schließlich Zivi im Krankenhaus; verliebt sich ziemlich aussichtslos in ein rebellierendes Töchterchen aus gutem Hause. Aber dann…

Weitere Akteure: Gymnasiastin Sonja trifft bei einer Hausarbeit über den Röhmputsch auf Roxy, der alles darüber weiß. Fabrikant Kessler erklärt Roxy zum Arbeiterdenkmal. Nachdem er ihn rausgeschmissen hat, trifft er ihn - angeblich todkrank - im Krankenhaus an. Zippi, Wohngenossin von Roxy und Kämpferin für die Anerkennung der DDR Schuppe, immer mittellos, aber einfallsreich, vermietet den Balkon an Voyeure. Die kleine und überaus höfliche Koreanerin Han schützt Roxy vor dem Chefarzt Adamski, der sich an Weihnachten in Angst vor der Einsamkeit ins Krankenhaus schmuggelt. Außerdem viele andere Originale.

Ein Roman über das unangepasste Leben von Jugendlichen, "outcasts" am Rande einer scheinbar heilen Gesellschaft, geschrieben wie ein Roadmovie: schnell, witzig, schroff und manchmal melancholisch. Mit seltsamen Vögeln, die einem zufliegen, als wäre man schon lange miteinander vertraut. Mit schrägen und witzigen Geschichten, die man liebend gern weiter erzählt. Und mit einem Plot, der dem Helden trotz hohen Risikos unglaubliches Glück einspielt. Der Musiker Gero Körner garniert die Lesung mit Klaviermusik, die sich auf die Texte von Dietmar Sous bezieht.

Dietmar Sous debütierte 1981 mit dem Roman "Glasdreck"; seitdem publizierte er mehrere Erzählungen und Romane, die ihm regelmäßig hohes Lob einbringen, zuletzt "Sweet about me" und nun "Roxy".

Musik: Gero Körner