Claudia Hoffmann und Jan Hillen

Schreibwerkstätten mit Illustrationen

Wie kann man Geschichten in Worte fassen? Die Brüsseler Journalistin Claudia Hoffmann und der Bedburger Illustrator Jan Hillen führen junge Menschen in die Geheimnisse des Schreibens ein. Die Lit.Eifel-Schreibwerkstätten sind wieder „on tour“ zu den Schulen in der Region. Diesmal dreht sich alles um „Geschichten vom Unterwegssein“. Ausgangspunkt ist der fiktive Sieg beim „Europäischen Road Trip Project“ -  und die Abreise am Morgen danach: Die Gewinner begeben sich gedanklich auf große Fahrt. 12 000 Kilometer liegen auf der Atlantik-, Mittelmeer, Donau- oder Ostsee-Route vor ihnen. Die Teilnehmer schreiben zunächst alleine, dann zu zweit und mit fortschreitenden Kapiteln zu mehreren an der Geschichte weiter. Am Ende steht dann ein gemeinsam geschriebenes Buch. Zwei Dinge sind vorgegeben: „Räume mit Vorurteilen auf“ und „Mache Halt an einer Europäischen Kulturerbesiegel-Stätte“. Recherchearbeit ist gefragt, um Hintergründe zu erfahren. Wie bei allen Reisen, sind die Teilnehmer danach um viele Eindrücke und Erfahrungen reicher. Und hoffentlich um einige Vorurteile ärmer. Und vielleicht hat ja der ein oder andere noch eine Idee, wie man Europa noch ein Stückchen besser machen kann. 

Das Copyright liegt bei: © Claudia Hoffmann

Claudia Hoffmann und Jan Hillen
Datum und Uhrzeit
Juni bis Oktober 2018
Adresse
Schulen der Region
Preis
Variabel

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW aus Mitteln der Regionalen Kulturpolitik.