Norbert Scheuer

Winterbienen

Januar 1944: Während über der Eifel britische und amerikanische Bomber kreisen, gerät der wegen seiner Epilepsie nicht wehrtaugliche Egidius Arimond in höchste Gefahr. Er bringt nicht nur als Fluchthelfer jüdische Flüchtlinge in präparierten Bienenstöcken über die Grenze, er verstrickt sich auch in Frauengeschichten.

Mit großer Intensität erzählt Norbert Scheuer in „Winterbienen“ einfühlsam, präzise und spannend von einer Welt, die geprägt ist von Zerstörung und dem Wunsch nach einer friedlichen Zukunft. „Winterbienen“ gehört zu den sechs Büchern, die sich auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2019 befinden.

Norbert Scheuer, geboren 1951, lebt als freier Schriftsteller in der Gemeinde Kall, die immer wieder Schauplatz seiner Romane und Erzählungen ist. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise und veröffentlichte zuletzt die Romane „Die Sprache der Vögel“ (2015), der für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war, und „Am Grund des Universums“ (2017). Sein Roman „Überm Rauschen“ (2009) stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und war 2010 „Buch für die Stadt“ des Literaturhauses Köln und des Kölner Stadt-Anzeiger.

© Elvira Scheuer

Norbert Scheuer
Datum und Uhrzeit
Adresse
St.-Antonius-Kirche
Quirinusstraße 18
52159 Roetgen-Rott
Deutschland
Preis
12,00 € / ermäßigt 6,00 €

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW aus Mitteln der Regionalen Kulturpolitik.