Christiane Wünsche

Aber Töchter sind wir für immer

Erzählt aus fünf Perspektiven, knüpft Christiane Wünsche in ihrem Roman „Aber Töchter sind wir für immer“ eine Familiengeschichte am Niederrhein. Zum Geburtstag ihres Vaters treffen sich die drei Schwestern Johanna, Heike und Britta in ihrem Elternhaus wieder. Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In dem kleinen Haus am Bahndamm, inmitten weiter Felder, scheint die Vergangenheit lebendig zu werden – und es kommen Dinge ans Licht, die bis dahin verschwiegen wurden. Ein Roman über Heimat und Familie, über unterschiedliche Lebenswege und Sichtweisen, aus persönlichen Erinnerungen und deutschem Zeitgeschehen vom Wirtschaftswunder bis heute.

Mit „Aber Töchter sind wir für immer“ schaffte es Christiane Wünsche bis in die Top Ten der „Spiegel“-Bestsellerliste. Familienverbundenheit hat für die Autorin einen hohen Stellenwert. Dem entsprang auch die Idee zu ihrem ersten zeitgeschichtlichen Familienroman, denn sie ist selbst am Niederrhein aufgewachsen und erzählte ihren beiden Schwestern schon als Kind ihre selbst erdachten Geschichten. Ihrer Heimat ist sie immer eng verbunden geblieben, sie lebt und arbeitet in Kaarst.

© Stefan Gelberg

Christiane Wünsche
Verschoben
Datum und Uhrzeit
Adresse
Bürgersaal Roetgen
Rosentalstraße 56
52159 Roetgen
Deutschland
Preis
12,00 € / ermäßigt 6,00 €

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW aus Mitteln der Regionalen Kulturpolitik.